Abraham erleidet bei Sieg über Stieglitz Kieferanbruch

Boxweltmeister Arthur Abraham hat sich bei seinem K.o.-Sieg über Robert Stieglitz gestern den Oberkiefer angebrochen. Das ergab eine Untersuchung beim Spezialisten in Siegen. «Das braucht erst mal nicht operiert zu werden. In den nächsten Tagen werde ich nochmals in Berlin zum Arzt gehen», sagte Abraham. Die Verletzung war schon in der zweiten Runde durch einen unabsichtlichen Kopfstoß von Stieglitz passiert. Abraham boxte bis zum K.o.-Sieg in der sechsten Runde weiter. Der nächster Kampf des Berliners ist erst im November oder Dezember geplant.