Mayer im Viertelfinale von Halle - Aus für Zverev

Florian Mayer hat erstmals seit knapp anderthalb Jahren das Viertelfinale bei einem ATP-Tennis-Turnier erreicht.

Mayer im Viertelfinale von Halle - Aus für Zverev
Maja Hitij Mayer im Viertelfinale von Halle - Aus für Zverev

Bei der Rasen-Veranstaltung im westfälischen Halle setzte sich der 31-Jährige aus Bayreuth im Achtelfinale gegen den Amerikaner Steve Johnson nach einer überzeugenden Vorstellung auf dem Center Court in 84 Minuten mit 6:3, 7:6 (7:4) durch.

Das Aus kam dagegen für den 18 Jahre alten Hamburger Alexander Zverev. Das aktuell größte deutsche Tennistalent musste sich trotz einer couragierten Leistung dem 36-jährigen Kroaten Ivo Karlovic 7:6 (7:5), 3:6, 3:6 geschlagen geben. Der 2,11 Meter große Weltranglisten-27. schlug im Duell mit dem nur 13 Zentimeter kleineren Zverev 21 Asse und verwandelte nach 2:01 Stunden seinen dritten Matchball.

Karlovic trifft nun auf den Tschechen Tomas Berdych oder Borna Coric aus Kroatien. Mayer bekommt es bei der mit 1,7 Millionen Euro dotierten Vorbereitungs-Veranstaltung auf Wimbledon mit dem an Nummer eins gesetzten Schweizer Roger Federer oder Ernests Gulbis aus Lettland zu tun. «Hier im Viertelfinale zu stehen, tut mir super gut. Für mich ist das ein Riesen-Erfolg», sagte Mayer.

Zuletzt erreichte er vor seiner langen Verletzungspause im Januar 2014 in Doha das Viertelfinale und verlor anschließend im Halbfinale gegen den Franzosen Gael Monfils. «Ich habe zum Glück die wichtigen Punkte gemacht und bin super zufrieden mit meiner Leistung», sagte Mayer nach dem Erfolg gegen die Nummer 53 der Welt und seinem fünften Viertelfinal-Einzug in Halle. Beim Auftritt in der deutschen Heimat geht er mit einem sogenannten Protected Ranking an den Start. In der aktuellen Weltrangliste wird er auf Platz 487 geführt.

Erst Mitte April hatte Mayer nach einer Schambeinverletzung und einem Leistenbruch sein Comeback gefeiert, anschließend aber in Bukarest, München, Rom, bei den French Open in Paris und zuletzt sogar beim zweitklassigen Challenger in Fürth in der ersten Runde verloren.