Haltern am See weiht Gedenkstätte ein - «Opfer werden nie vergessen»

Die Stadt Haltern am See in Nordrhein-Westfalen hat eine Gedenkstätte zur Erinnerung an die Opfer des Germanwings-Absturzes eingeweiht. An einer Feierstunde auf dem städtischen Friedhof nahmen die Opferfamilien, hunderte Bürger sowie Ratsvertreter teil. Die Pfarrer der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden segneten die Fläche ein, die an ein Klassenzimmer erinnern soll. Bei dem Germanwings-Absturz im März starben insgesamt 150 Menschen, 16 Schüler und 2 Lehrerinnen kamen aus Halten.