Konfliktparteien im Kita-Tarifstreit wieder Gesprächsbereit

In der dritten Woche des bundesweiten Kita-Streiks haben Arbeitgeber und Gewerkschaften erstmals wieder Gesprächsbereitschaft gezeigt. Der genaue Termin muss aber noch vereinbart werden.

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi teilte am Abend mit, man habe die Spitze der Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände (VKA) für kommenden Montag nach Berlin eingeladen. Zuvor hatte die VKA dagegen erklärt, die Gewerkschaften für kommenden Dienstag nach Frankfurt eingeladen zu haben. Nach Gewerkschaftsangaben handelt es sich nicht um eine neue Verhandlungsrunde.

Nötig sei eine Aufwertung aller Tätigkeiten im Sozial- und Erziehungsdienst, sagte Verdi-Chef Frank Bsirske. VKA-Präsident Thomas Böhle hatte zuvor betont, ernsthaft verhandeln zu wollen und Verbesserungen für die Beschäftigten in Aussicht gestellt. Die bisherigen Forderungen der Gewerkschaft seien aber nicht erfüllbar.