Hamburg warnt vor sehr schwerer Sturmflut - Hafengebiete gesperrt

Die Hamburger Innenbehörde hat vor einer sehr schweren Sturmflut in der Hansestadt gewarnt. Das Wasser werde gegen 6.30 Uhr auf 5,80 Meter über Normalnull steigen. Das sei eine Berechnung des Hamburger Flutwarndienstes. Weite Teile des Hafens wurden gesperrt, Menschen müssen die tiefer gelegenen Gebiete entlang der Elbe verlassen. Die Halligen meldeten bereits «Land unter». Die Nordsee drückte gegen die Deiche, knickte Bäume um und beschädigte Dächer. Das Unwetter legte das Leben von Millionen Menschen im Norden Europas lahm, in Großbritannien und Dänemark gab es Tote.