G7-Energieminister beraten über Russland-Krise und Ökoenergie-Ausbau

Staaten wollen bei einem Treffen in Hamburg heute und morgen ihre Bemühungen um eine geringere Abhängigkeit von russischen Gaslieferungen forcieren. Vor einem Jahr war in Rom ein 13-Punkte-Plan als Antwort auf die Ukraine-Russland-Krise aufgestellt worden, der nun konkretisiert werden soll. Ein Ziel ist es, durch bessere Transportinfrastrukturen, Speicherkapazitäten und Terminals den Import von Flüssiggas aus den Golfstaaten zu stärken. Zudem will Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel für den Ausbau erneuerbarer Energien werben.