Steinbock auf dem Kopf von Bismarck

Ein Steinbock auf dem höchsten Bismarckdenkmal der Welt: Mit einer spektakulären Aktion beteiligt sich das Wiener Künstlerkollektiv Steinbrener/Dempf & Huber am Hamburger Architektursommer.

Steinbock auf dem Kopf von Bismarck
Christian Charisius Steinbock auf dem Kopf von Bismarck

Die Steinbock-Skulptur wurde am Montag mit einem Kran auf das rund 34 Meter hohe Denkmal im Alten Elbpark oberhalb der Landungsbrücken in St. Pauli gebracht und mit Stahlseilen gesichert. «Der Bismarck-Kult wird ironisch und subversiv unterwandert - oder besser gesagt: überwandert», teilten die Künstler mit.

Neben dem Steinbock auf Bismarcks Kopf («Capricorn Two») wird von Dienstag an in der St. Katharinen-Kirche unter dem Titel «To Be in Limbo» ein riesiger Felsbrocken im lichten Kirchenschiff schweben.