«Tschüss Hansi» - James Last in aller Stille beigesetzt

Gut zwei Wochen nach seinem Tod ist Bandleader James Last in Hamburg beigesetzt worden. Die Beisetzung war bereits am vergangenen Donnerstag im engsten Familien- und Freundeskreis, sagte die Freundin der Familie Last, Silke Eckmann. Auf einer Kranzschleife stand «Tschüss Hansi«. Last war am 9. Juni im Alter von 86 Jahren in den USA gestorben. Die öffentliche Trauerfeier für James Last, mit bürgerlichem Namen Hans, ist am 8. Juli im Hamburger Michel. Als Erfinder des «Happy Party Sound» war Last der erfolgreichste deutsche Bandleader nach dem Zweiten Weltkrieg.