Ungeplante Landung in Hamburg wegen defekter Klimaanlage

Wegen einer defekten Klimaanlage ist am Abend ein Lufthansa-Flugzeug mit 176 Passagieren ungeplant in Hamburg gelandet. Weil eine Ersatzmaschine für den Flug von Frankfurt nach Stockholm fehlte, konnten sie ihre Reise erst heute fortsetzen, sagte ein Sprecher. Nach Angaben der Feuerwehr kamen zwei Passagiere mit Kreislaufproblemen ins Krankenhaus. Die Lufthansa sprach von einer technischen Sicherheitslandung. Die Probleme mit den Klimaanlagen des Airbus 321 hatten zu einem Druckabfall in der Kabine geführt.