Hamilton: «Habe keinen Sinn für Psychospiele»

Lewis Hamilton will seinen Formel-1-Titelrivalen Nico Rosberg ohne schmutzige Tricks bezwingen.

Hamilton: «Habe keinen Sinn für Psychospiele»
Janos Marjai Hamilton: «Habe keinen Sinn für Psychospiele»

«Ich habe keinen Sinn für Psychospiele. Ich will, dass Nico in Bestform ist. Wenn ich ihn dann schlage, dann fühlt es sich besser an», sagte der dreimalige Weltmeister vor dem Grand Prix von Ungarn. Hamilton hat in der WM-Gesamtwertung seinen großen Rückstand vom Saisonbeginn fast aufgeholt und liegt nur noch einen Punkt hinter seinem Mercedes-Teamkollegen. «Ich will, dass sich die Waage jetzt auf meine Seite neigt», sagte Hamilton.

In Ungarn hat der Brite bereits viermal gewonnen. Rosberg kam auf dem Hungaroring noch nie aufs Podium. Aus seiner Aufholjagd in den vergangenen Wochen hat Hamilton weitere Zuversicht gezogen. «Die 43 Punkte Rückstand fühlten sich wie ein Berg an, den man unmöglich erklettern kann. Jetzt habe ich es geschafft und will nicht wieder zurückfallen. Ich will nach vorn», sagte Hamilton