Handgemalte IS-Flagge nach Attacke in Regionalzug entdeckt

Nach der Axt- und Messerattacke in einem Regionalzug bei Würzburg verdichten sich die Hinweise auf einen islamistischen Hintergrund. Im Zimmer des Flüchtlings sei eine «handgemalte IS-Flagge» gefunden worden, teilte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann am Morgen im ZDF-«Morgenmagazin» mit. In der Nacht hatte Herrmann mitgeteilt, dass der 17-Jährige laut einer Zeugenaussage kurz vor seiner Erschießung durch die Polizei einen «islamischen Ausruf» gemacht haben soll.