Mann erschießt mutmaßlichen Einbrecher

Ein Hausbesitzer hat einen mutmaßlichen Einbrecher in Hannover erschossen. Wie die Polizei mitteilte, starb der 18-Jährige am Morgen in einem Krankenhaus. Die Einsatzkräfte hatten den Mann wenige hundert Meter vom Haus entfernt gefunden. Er wurde zunächst wiederbelebt und im Krankenhaus notoperiert. Der 40-jährige Hausbesitzer hatte in der Nacht drei mutmaßliche Einbrecher auf seinem Grundstück entdeckt und einen Schuss abgegeben. Die Männer flüchteten daraufhin in verschiedene Richtungen. Laut Polizei war der Hausbesitzer legal im Besitz der Schusswaffe.