Hansen: Unterstützung für Platini nur bei Vertrag

Das dänische UEFA-Exekutivmitglied Allan Hansen droht dem suspendierten Präsidenten Michel Platini im Korruptionsskandal mit Vertrauensentzug.

Hansen: Unterstützung für Platini nur bei Vertrag
Andrea Merola Hansen: Unterstützung für Platini nur bei Vertrag

Sollte der Chef der Europäischen Fußball-Union dem Gremium keinen Vertrag über eine erhaltene Zahlung von dem ebenfalls für 90 Tage gesperrten FIFA-Präsidenten Joseph Blatter vorlegen können, «dann können wir ihn nicht länger unterstützen», sagte Hansen dem «Ekstra Bladet».

Platini ist derzeit von der FIFA-Ethikkommission gesperrt, das Exekutivkomitee der UEFA trifft sich an diesem Donnerstag zu einer Dringlichkeitssitzung in Nyon. «Ich war tief enttäuscht, als die Geschichte von den zwei Millionen Franken auftauchte», berichtete der frühere dänische Verbandspräsident. «Das führt zu einer Menge Fragen, auf die wir immer noch keine Antwort bekommen haben. So eine Ausbezahlung setzt einen Vertrag voraus, und sie muss außerdem aus den FIFA-Abrechnungen hervorgehen.»

Platini hatte für Dienste zwischen Januar 1999 und Juni 2002 erst knapp neun Jahre später von Blatter zwei Millionen Schweizer Franken erhalten. Diese Vereinbarung gehe auf eine mündliche Absprache und kein schriftliches Dokument zurück, berichtete die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf die nicht-öffentlichen Aussagen der beiden vor der Ethikkammer.