Hartz-IV-Bezieher sollen leichter in Rente geschickt werden

Die Koalition will den Jobcentern mehr Möglichkeiten geben, Hartz-IV-Bezieher vorzeitig in Rente zu schicken. Die Jobcenter sollen künftig Hartz-IV-Leistungen streichen, wenn Betroffene nicht die nötigen Unterlagen zum vorzeitigen Wechsel in die Rente vorlegen.

Hartz-IV-Bezieher sollen leichter in Rente geschickt werden
Stephanie Pilick Hartz-IV-Bezieher sollen leichter in Rente geschickt werden

Das sieht ein geplanter Änderungsantrag für ein derzeit im Bundestag beratenes Gesetz zu Rechtsvereinfachungen bei Hartz IV vor, der der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt. Hartz-IV-Empfänger werden oft aufgefordert, vorzeitig mit 63 in Rente zu gehen, obwohl sie dabei Abschläge hinnehmen müssen. Kommen die Menschen der Aufforderung nicht nach, können Jobcenter die Anträge dafür stellen.