Hasselfeldt fordert von CDU Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik

Vor dem CDU-Parteitag in Karlsruhe hat CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt von der Schwesterpartei einen Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik gefordert. «Die CSU erwartet ein klares Signal zur Begrenzung des Flüchtlingszustroms», sagte Hasselfeldt den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Wenn andere Pläne nicht griffen, müsse man Flüchtlinge an deutschen Grenzen zurückweisen. Bundesinnenminister Thomas de Maizière sagte dagegen der «Welt am Sonntag», man schließe nicht leichtfertig Grenzen.