Hasselfeldt schwenkt um - Ja zu Cannabis für Schwerkranke

Die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Gerda Hasselfeldt, hat ihr Nein zum Cannabis-Konsum für Schwerkranke revidiert. Grundsätzlich sei sie für das Verbot der Cannabis- Einnahme - zur Behandlung von Schmerzpatienten sei dies aber doch überlegenswert, sagte Hasselfeldt. Sie hatte sich zuvor strikt dagegen ausgesprochen. Ob Cannabis für Schwerkranke zur Kassenleistung gemacht werden sollte - wie es die Drogenbeauftragte der Regierung, Marlene Mortler, vorschlägt -, müssten zunächst die Fachgremien bewerten, sagte Hasselfeldt.