Hasselfeldt verteidigt Zuwanderungs-Papier - «Für Debatte gesorgt»

Vor Beginn der Neujahrsklausur der CSU-Landesgruppe hat die Vorsitzende Gerda Hasselfeldt erneut das umstrittene Papier zur sogenannten Armutszuwanderung verteidigt. Inhaltlich decke sich das mit dem, was auch in der Koalitionsvereinbarung stehe, so Hasselfeldt im ZDF. Die CSU habe lediglich dafür gesorgt, dass es jetzt eine Debatte darüber gebe. In dem CDU-Papier sei nicht die Rede von Rumänen und Bulgaren. Die CSU will anlässlich der Öffnung des Arbeitsmarktes für Rumänen und Bulgaren Ausländern den Zugang zum deutschen Sozialsystem erschweren.