Hauptbelastungszeuge gegen Debra Milke muss nicht aussagen

Für die in den USA des Mordes beschuldigte gebürtige Berlinerin Debra Milke rückt eine endgültige Freilassung womöglich immer näher. Die zuständige Richterin in Phoenix entschied, dass der Hauptbelastungszeuge gegen Milke in einem geplanten neuen Prozess nicht aussagen muss. Damit könnte das Verfahren platzen. Milke war im Sommer nach rund 24 Jahren Haft - davon 22 Jahre in der Todeszelle - vorläufig entlassen worden. Eine Jury hatte sie seinerzeit für schuldig befunden, 1989 zwei Männer zur Ermordung ihres vierjährigen Sohnes angestiftet zu haben.