Havarierter Frachter in Hamburg freigeschleppt

Im dichten Nebel ist in Hamburg ein Frachter auf der Elbe havariert. Beladen mit 1600 Tonnen Weizen lief er am späten Abend auf Grund, ist mittlerweile aber wieder freigeschleppt. Das Schiff drohte nach Angaben der Feuerwehr zu sinken. Ein Löschboot sicherte den schrägliegenden Frachter. Ein Schwesterschiff übernahm die Ladung. Der Kapitän blieb an Bord, bis die Gefahr gebannt war. Seine Frau und der Hund der beiden wurden zwischendurch an Land gebracht.