HDP: Anschlag in Gaziantep richtete sich gegen kurdische Hochzeit

Bei dem von einem Bombenanschlag getroffenen Familienfest im südosttürkischen Gaziantep handelte es sich nach Angaben der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP um eine kurdische Hochzeitsfeier. Die HDP teilte nach dem Anschlag in der Nacht weiter mit, unter den Todesopfern seien mehrere Kinder. «Wir verurteilen und verdammen diejenigen, die diese Attacke verübt haben, und die Kräfte und Ideologien hinter ihrem Handeln», erklärte die drittgrößte Partei im türkischen Parlament in einer Stellungnahme. Bei dem Anschlag waren mindestens 22 Menschen getötet und 94 verletzt worden.