Heidelberger Druckmaschinen mit großem Verlust

Der Druckmaschinen-Hersteller Heidelberger ist wieder tiefer in die roten Zahlen gerutscht.

Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2015/2016 (31. März) stand nach Steuern ein Verlust von 9,4 Millionen Euro, wie der Konzern in Wiesloch mitteilte. Im Vorjahresquartal hatte das Unternehmen ein Minus von 7,8 Millionen Euro verbucht, im Vorquartal einen Verlust von 4 Millionen Euro.

Die Druckmaschinenindustrie war von der Wirtschaftskrise so schwer gebeutelt wie kaum eine andere Branche. Heideldruck versucht seit Jahren, sich gesundzuschrumpfen.