Heidenaus Bürgermeister redet mit Einwohnern

Nach den rechtsradikalen Protesten in Heidenau hat der Bürgermeister der Stadt, Jürgen Opitz (CDU), Einzelgespräche mit Einwohnern geführt.

Heidenaus Bürgermeister redet mit Einwohnern
Rainer Jensen Heidenaus Bürgermeister redet mit Einwohnern

«Der Dialog in der kleinen Form ist ein Mechanismus, der unser Land vor über 25 Jahren vor schweren Auseinandersetzungen bewahrt hat. Er sollte wieder funktionieren», sagte Opitz in einem Interview mit der «Sächsischen Zeitung». Mehrfach bot Opitz Gespräche an. Am Montag nahm ein junger Mann das Angebot an. Einen Tag später führte der Bürgermeister mit rund 20 Handwerkern und Unternehmern rund zwei Stunden weitere Gespräche über die Asylpolitik. Missverständnisse seien dabei aufgeklärt worden, so Opitz.

Viele Menschen in Heidenau hießen die derzeitige Asylpolitik nicht gut. Hetze, Gewalt und Hass seien jedoch zu verurteilen. «Wir müssen aus dem Generalverdacht, Nazi oder Pack zu sein, raus», sagte Opitz.