«Heimat»-Regisseur Reitz bei Premiere der digitalen Fassung

Gut 30 Jahre nach der Premiere flimmert das Hunsrücker Filmepos «Heimat» in neuem Gewand über die Leinwand. Am Samstag wird erstmals die digitale Neubearbeitung in Mainz gezeigt.

«Heimat»-Regisseur Reitz bei Premiere der digitalen Fassung
Daniel Karmann «Heimat»-Regisseur Reitz bei Premiere der digitalen Fassung

Zu sehen ist der erste Teil der Reihe, der elf Filme umfasst. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) eröffnet das Programm (13.30 Uhr), im Anschluss laufen die ersten sechs Filme. Die Teile sieben bis elf sind an diesem Sonntag zu sehen, begleitet von einer Ausstellung und einem Gespräch mit Regisseur Edgar Reitz (11.00 Uhr). Er drehte die Reihe in den 1980er Jahren im Hunsrück.

Die Filme konnten aufgrund von Materialschäden in den vergangenen zehn Jahren nicht im Kino gezeigt werden. Die digitale Restaurierung dauerte rund fünf Jahre.