Hendricks: Bei Weltklimavertrag Schwellenländer stärker gefordert

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat im Ringen um einen Weltklimavertrag vor weiteren Grabenkämpfen zwischen Industrieländern und aufstrebenden Volkswirtschaften gewarnt. «Alle müssen etwas beitragen», sagte die SPD-Politikerin vor dem Bundestag in einer Regierungserklärung zu den Klimaverhandlungen in Lima. Der Beitrag eines Landes müsse sich aus dem Anteil an Treibhausgasen und der Wirtschaftskraft ergeben. Deutschland pocht darauf, dass China und andere Schwellenländer mehr zum Klimaschutz beitragen.