Hendricks fährt mit Sonderzug und ehrgeizigen Zielen zum Klimagipfel

Mit großer Zuversicht hat sich die deutsche Delegation in einem Sonderzug auf den Weg zum Klimagipfel in Paris gemacht. Sie sei zuversichtlich, dass der neue Weltklimavertrag dort verabschiedet werde, sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks. Entscheidend für eine Einigung sei, dass sich in Zukunft nicht nur die Industrienationen des Nordens, sondern auch einige Staaten, die sich bisher immer den Entwicklungsländern zugerechnet haben, an der Finanzierung von Klimaschutzmaßnahmen beteiligen würden.