Hendricks zweifelt an Fracking-Bedarf in Deutschland

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks geht wegen strenger Auflagen nicht davon aus, dass Gasförderung per Fracking in Deutschland große Chancen hat. Allerdings räumt sie zugleich ein, dass eine kommerzielle Nutzung nach grünem Licht durch eine Expertenkommission nach 2018 nicht ausgeschlossen ist. In Deutschland werden Schiefer- und Kohleflözgasvorkommen vermutet, die den Bedarf über zehn Jahre decken könnten. Die Bundesregierung hatte ein Gesetz beschlossen, das Fracking zu Probezwecken unter Auflagen erlaubt.