Henkel zu Hooligan-Demo: «Alles tun, um zu einem Verbot zu kommen»

Berlins Innensenator Frank Henkel will nach den Hooligan-Krawallen in Köln eine ähnliche Demonstration in der Hauptstadt verhindern. «Wir werden jedenfalls alles tun, um zu einem Verbot zu kommen», sagte er im ZDF-«Morgenmagazin». Die Versammlungsbehörde solle intensiv prüfen, ob ein Verbot möglich sei. Die rechte Hooligan-Szene will nach den Ausschreitungen in Köln mit vielen Verletzten auch in Berlin gegen Islamisten auf die Straße gehen. Laut Behörden wurde für den 15. November eine Kundgebung mit rund 1000 Teilnehmern am Brandenburger Tor angemeldet.