Henkel: Islam aus Sicht der Opfer diskutieren

Der AfD-Europaabgeordnete Hans-Olaf Henkel hat den Islam scharf kritisiert. Es werde Zeit, dass man sich aus Sicht der Opfer mit dem Islam befasse, sagte Henkel der dpa in Hamburg vor einem Wahlkampftermin. Es könne kein Zufall sein, dass in den meisten islamischen Ländern die Menschenrechte mit Füßen getreten werden. Das von der Hamburger AfD geforderte Kopftuchverbot für Lehrerinnen unterstützte Henkel. Rund um den Veranstaltungsort sicherte die Polizei die Umgebung mit einem Großaufgebot wegen einer nicht angemeldeten Gegendemonstration.