Herbert-Strate-Preis für Margarethe von Trotta

Die Regisseurin Margarethe von Trotta (71) wird für ihr filmisches Gesamtwirken mit dem Herbert-Strate-Preis 2013 geehrt. Die mit 20 000 Euro dotierte Auszeichnung wird von der Film- und Medienstiftung NRW und der Interessengemeinschaft der Kinos, HDF Kino e.V., vergeben.

Herbert-Strate-Preis für Margarethe von Trotta
Thomas Frey Herbert-Strate-Preis für Margarethe von Trotta

Mit dem Preis werden seit 2004 Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um das deutsche Kino verdient gemacht haben. Der Preis werde am 13. November bei der Verleihung der Kinoprogrammpreise NRW in Köln überreicht, teilte die Filmstiftung am Donnerstag mit.

Von Trotta gestalte seit fünf Jahrzehnten das deutsche Kino kontinuierlich mit, hieß es in der Jury-Begründung. Von ihren mehr als 20 Regiearbeiten («Hannah Arendt», «Die bleierne Zeit») zählten etliche zum festen Bestandteil des deutschen Filmkanons. Bisherige Preisträger sind unter anderem Dieter Kosslick, Sönke Wortmann, Tom Tykwer und Wim Wenders.