«Hermine» zieht über Florida - zum Sturm herabgestuft

Überschwemmungen, überflutete Straßen und Zehntausende ohne Strom: Der US-Bundesstaat Florida ringt mit den Folgen des Sturms «Hermine». Als Hurrikan der Kategorie 1 traf «Hermine» in dert Nacht mit Böen bis zu 130 Kilometern pro Stunde in der Nähe von Tallahassee auf Land. Nach Angaben des National Hurricane Center wurde «Hermine» kurz danach zum tropischen Sturm heruntergestuft. Trotz dieser Herabstufung bleibt der Sturm nach Angaben der Behörden gefährlich, vor allem, weil er so viel Wasser mit sich führt.