Herrmann warnt SPD: Brauchen keine Zuwanderung in Arbeitslosigkeit

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann lehnt ein Einwanderungsgesetz ab. EU-Bürger könnten bereits in jedem EU-Staat leben und arbeiten. Wer nicht aus einem EU-Land komme, der erhalte schon heute Zugang zum Arbeitsmarkt über seine gute berufliche Qualifikation, sagte Herrmann der «Passauer Neuen Presse». Das bestehende Zuwanderungsrecht genüge der heimischen Wirtschaft und den arbeitssuchenden Ausländer voll. Deutschland brauche keine ungebremste Zuwanderung in die Arbeitslosigkeit, warnt Herrmann.