Hersteller warnt vor Mängeln am «Eurofighter»

Die Bundeswehr kämpft mit neuen Technikproblemen. An ihren Eurofighter-Kampfjets sind bei Qualitätskontrollen Fehler entdeckt worden. Die Rede ist von «Herstellungsfehler an einer großen Anzahl von Bohrungen» am hinteren Rumpf. Das teilte die Bundeswehr am Abend auf ihrer Internetseite mit. Als Sofortmaßnahme halbierte der Hersteller die freigegebene Lebensdauer der Eurofighter von 3000 auf 1500 Flugstunden. Hergestellt wird der Jet von Airbus sowie BAE Systems und Alenia Aermacchi.