Höhner-Gründungsmitglieder ziehen sich zurück

Bei der kölschen Mundartband Höhner («Viva Colonia») ziehen sich die letzten beiden Gründungsmitglieder von der Bühne zurück.

Höhner-Gründungsmitglieder ziehen sich zurück
Oliver Berg Höhner-Gründungsmitglieder ziehen sich zurück

Keyboarder Peter Werner (65) und Schlagzeuger Janus Fröhlich (64) wollen nach 43 Jahren in die zweite Reihe treten. Sie hätten Tausende Live-Auftritte mitgemacht und 500 Titeln veröffentlicht. «Da heißt es zum richtigen Zeitpunkt mit Augenmaß einen geordneten Übergang einzuläuten», sagte Werner am Dienstag.

Die Band werde jedoch weiter fortbestehen und im Laufe des Jahres Nachfolger für die beiden Musiker vorstellen. Auch Frauen seien am Schlagzeug oder Keyboard denkbar, sagte Frontmann und Sänger Henning Krautmacher (58). «Aber das wissen wir noch nicht, schauen wir mal.»

«Wir sind im Augenblick ganz oben und es ist der beste Zeitpunkt, das Heft des Handels noch in der Hand zu halten und die Zukunft zu gestalten, dass nochmals richtig Fahrt aufkommt», begründete Werner sein Ausscheiden. Zwar wollen er und Fröhlich künftig hauptsächlich organisatorisch im Hintergrund die Fäden ziehen. Jedoch würden sie weiterhin auch kreativ mitmischen, etwa beim Komponieren oder Schreiben von Songtexten.

«Wir wollen das große unglaubliche Repertoire unter der Mithilfe der beiden Ur-Höhner erweitern», sagte Krautmacher. Die Zukunft der Band sieht er weiterhin in Live-Auftritten: «Wenn man ein paar Hits hat, sollte man tunlichst bemüht sein, diese Hits weiter live zu spielen. Nichts ist schlimmer für eine Band, wenn man in Vergessenheit gerät.» Zu den bekanntesten Hits der Kölner zählen neben «Viva Colonia» die Lieder «Die Karawane zieht weiter», «Schenk mir dein Herz» und die Fanhymne «Mer stonn zo Dir FC Kölle».