Hilfe für syrische Flüchtlinge: Berliner Charité schult Ärzte

Die Berliner Charité schult von Oktober an Ärzte im Libanon, um syrischen Flüchtlingen bei der Trauma-Bewältigung zu helfen. Das Auswärtige Amt unterstützt das Hilfsprogramm mit mehr als 700 000 Euro. Mentale Erkrankungen seien bei syrischen Flüchtlingen im Libanon häufig und dringend therapiebedürftig. Das sagte Projektkoordinator Prof. Malek Bajbouj von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie. Eine Grundversorgung mit Nahrung und Medikamenten allein reiche nach den Kriegserlebnissen nicht aus.