Hilfsflug des DRK nach Nepal verzögert sich

Das Deutsche Rote Kreuz hat seinen bereits für gestern Abend geplanten Hilfsflug nach Nepal verschieben müssen. Die Crew habe keine Überfluggenehmigung für Indien bekommen, sagte eine DRK-Sprecherin. Der Luftraum sei zu voll. Die Crew hoffe nun, heute starten zu können. Der Hilfsflug im Wert von 670 000 Euro soll in das Erdbebengebiet gehen. An Bord der Maschine sind 60 Tonnen Hilfsgüter, darunter Zelte, Decken, Hygienepakete, Küchensets, Wasserkanister und eine Trinkwasseraufbereitungsanlage des Technischen Hilfswerks.