Hilfsorganisationen werfen UN-Sicherheitsrat Versagen in Syrien vor

21 Hilfsorganisationen haben dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen völliges Versagen in der Syrien-Krise vorgeworfen. Den UN sei es nicht gelungen, die Menschen in dem Land zu schützen, hieß es in dem Bericht «Failing Syria» zum vierten Jahrestag des Beginns der Proteste, die schließlich zum Bürgerkrieg führten. Die 21 Gruppen - darunter Oxfam, World Vision, Pax Christi International, Save the Children und Handicap International - bewerteten ihren Syrien-Bericht als «katastrophales Zeugnis» für die UN.