Himalaya-Erdbeben: Mindestens 1900 Tote und heftiges Nachbeben

Nach dem verheerenden Himalaya-Erdbeben ist die Zahl der Toten inzwischen auf über 1900 gestiegen. Mindestens 18 Menschen starben am Mount Everest, wo eine gewaltige Lawine über das Basislager hinwegfegte. Für Bergsteiger ist dort Hochsaison. Große Teile der Infrastruktur Nepals und viele Häuser wurden zerstört. Die Behörden sprechen von Tausenden Verletzten - und sie fürchteten, dass die Zahl der Toten weiter steigt. Außerdem erschütterte ein heftiges Nachbeben die Region. Aus aller Welt machen sich Hilfsteams auf den Weg in die Katastrophenregion.