Himmelsscheibe von Nebra nun offiziell Welterbe

Die 3600 Jahre alte Himmelsscheibe von Nebra gehört nun auch per Urkunde zum Gedächtnis der Menschheit. Der archäologische Fund wurde am Montag bei einem Festakt in Halle an der Saale offiziell zum Unesco-Dokumentenerbe «Memory of the World» erklärt.

Himmelsscheibe von Nebra nun offiziell Welterbe
Peter Endig Himmelsscheibe von Nebra nun offiziell Welterbe

Die Aufnahme der Bronzescheibe in das Register hatte die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur bereits im Juni beschlossen.

Die Himmelsscheibe von Nebra gilt als die älteste bekannte, konkrete Darstellung astronomischer Phänomene. Das Original ist in der Dauerausstellung des Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle zu sehen. Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) erklärte, die Aufnahme der Himmelsscheibe in das Weltdokumentenerbe sei für Sachsen-Anhalt eine große Ehre und Freude.