Hinterbliebene sollen finanzielle Soforthilfe bekommen

Nach dem Absturz der Germanwings-Maschine in den französischen Alpen sollen die Hinterbliebenen der Opfer finanzielle Soforthilfe bekommen. Eine Sprecherin der Lufthansa bestätigte einen entsprechenden «Tagesspiegel»-Bericht. Lufthansa zahle bis zu 50 000 Euro pro Passagier zur Deckung unmittelbarer Ausgaben, zitierte die Zeitung einen Germanwings-Sprecher. Im Kölner Dom soll am 17. April mit einem Gottesdienst und einem staatlichen Trauerakt der Opfer des Flugzeugabsturzes vom vergangenen Dienstag gedacht werden.