Hintergrund: Countdown zur Bundestagswahl

Die wichtigsten Stationen und Termine bis zum 22. September:

Montag, 16. September

- In einer Art Schlussmobilisierung schickt die CDU einen Wahlkämpfer-Bus durch die Länder. Der mit Betten, Badezimmer und Küche ausgestattete Bus soll innerhalb von 150 Stunden alle Landeshauptstädte anfahren. An einigen Orten sollen prominente Wahlkämpfer zusteigen.

- Die FDP will nach einem «Focus»-Bericht in den kommenden Tagen vier Millionen Postwurfsendungen an Haushalte verschicken, denen eine politische Nähe zu den Freidemokraten unterstellt wird.

- Wahlkampftermine: CDU-Chefin Merkel tritt bei Kundgebungen in Niedersachsen (Duderstadt/17.00) und Brandenburg (Potsdam/19.30) auf. SPD-Herausforderer Peer Steinbrück hat einen Wahlkampftermin im niedersächsischen Emden (17.30), FDP-Chef Philipp Rösler in Dresden (19.00 Uhr) und Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt in Erfurt (17.00 Uhr). Linken-Spitzenkandidat Gregor Gysi macht Wahlkampf in Berlin (16.30 Uhr).

Dienstag, 17. September

- Wahlkampftermine: CDU-Chefin Angela Merkel tritt in Magdeburg (16.30 Uhr) und im hessischen Rüsselsheim (19.30 Uhr) auf. SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück spricht bei einem Termin im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen in Wuppertal vor Anhängern (17.00 Uhr). FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle kämpft in Thüringen (Erfurt/16.00 Uhr) und Sachsen (Chemnitz/19.00) um Stimmen, sein Parteichef Philipp Rösler in Hessen (Kassel/19.00)

Mittwoch, 18. September

- In Berlin kommt die schwarz-gelbe Bundesregierung zu ihrer letzten Kabinettssitzung vor der Bundestagswahl zusammen.

- Wahlkampftermine: CDU-Chefin Merkel tritt in Schwerin (17.00 Uhr) und am Abend (19.00 Uhr) in Hamburg auf. In der Hansestadt ist auch die Wahlkampfabschlussveranstaltung der dortigen SPD mit Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und SPD-Bürgermeister Olaf Scholz (18.00 Uhr). Zuvor ist Steinbrück bei seinem letzten Wahlkampftermin in Niedersachsen (Oldenburg/15.00 Uhr). FDP-Chef Philipp Rösler spricht in Halle in Sachsen-Anhalt (19.00 Uhr), zeitgleich tritt Fraktionschef Rainer Brüderle im rheinland-pfälzischen Bad Dürkheim auf.

Die baden-württembergischen Grünen beschließen ihren Wahlkampf in Stuttgart mit Auftritten von Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt, Bundeschef Cem Özdemir und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (17.00 Uhr). In Halle macht Linken-Fraktionschef Gregor Gysi Wahlkampf (15.00 Uhr).

Donnerstag, 19. September

- Umfragen: Das ZDF will anders als bei früheren Wahlen drei Tage vor der Wahl noch ein aktuelles «Politbarometer» veröffentlichen. Der Sender hat seine Entscheidung auch damit begründet, dass die Bürger ihre Wahlentscheidungen immer kurzfristiger träfen. Kritiker monieren dagegen, in der letzten Woche vor der Wahl gebe es starke tägliche Stimmungsschwankungen. Bislang hatten ARD und ZDF in der Woche vor der Wahl keine Umfragen mehr publiziert. Ein entsprechendes Verbot gibt es aber nicht.

- «Endspurt mit Peer Steinbrück» lautet das Motto der offiziellen SPD-Abschlusskundgebung auf dem Berliner Alexanderplatz (16.30 Uhr). Neben dem Kanzlerkandidaten sind Parteichef Sigmar Gabriel, der Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Frank-Walter Steinmeier, und Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit dabei.

- Wahlkampftermine: CDU-Chefin Angela Merkel und der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) werben in Fulda (16.30 Uhr) um Wähler, anschließend ist Merkel in Augsburg (19.30 Uhr). Für die FDP treten jeweils um 17.00 Uhr Außenminister Guido Westerwelle in Bonn und Parteichef Philipp Rösler in Hannover auf. Die Grünen in Sachsen-Anhalt bekommen Unterstützung von der Vorsitzenden Claudia Roth (Magdeburg/10.00 Uhr). Die Linken-Spitzenkandidaten Gregor Gysi und Sahra Wagenknecht treten in Frankfurt am Main auf (15.00 Uhr).

Freitag, 20. September

- Die FDP will in den letzten beiden Tagen vor der Wahl laut «Focus» in den 60 größten Einkaufszentren Deutschlands auf Bildschirmen animierte Motive mit ihrem Spitzenkandidaten Rainer Brüderle zeigen, die mit dem Hinweis «Zweitstimme FDP» versehen sind.

- Wahlkampftermine: Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel tritt in Hannover (16.00 Uhr) und München (19.00 Uhr) auf, ihr SPD-Herausforderer Peer Steinbrück in Hessen - und zwar in Wiesbaden, Marburg und Kassel (18.00 Uhr). FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle macht gemeinsam mit Parteichef Philipp Rösler Wahlkampf in Frankfurt/Main (16.00 Uhr). Die Grünen-Spitzenkandidaten Jürgen Trittin und Katrin Göring-Eckardt sind in Berlin (18.00 Uhr). Die zentrale Wahlkampfabschluss der Linken findet auf dem Berliner Alexanderplatz statt (15.00 Uhr).

Samstag, 21. September

- Wahlkampftermine: CDU-Chefin Angela Merkel will auch am Tag vor der Wahl noch bei zwei Veranstaltungen um Stimmen werben: in Berlin bei der Abschlussveranstaltung ihrer Partei (10.00 Uhr) und danach in ihrem Wahlkreis in Stralsund in Mecklenburg-Vorpommern (15.00 Uhr). SPD-Herausforderer Peer Steinbrück tritt in Frankfurt/Main (12.00 Uhr) auf. Die bundesweite FDP-Abschlusskundgebung ist in Düsseldorf (13.00 Uhr). Linken-Spitzenkandidat Gregor Gysi absolviert seinen letzten Auftritt vor der Wahl in Brandenburg an der Havel.

Am Abend treten Spitzenpolitiker von CDU, CSU, SPD, FDP, Grünen und Linkspartei in der Live-Sendung «TV total Bundestagswahl» mit Stefan Raab im Sender ProSieben auf. Mit dabei sind Ilse Aigner (CSU), Armin Laschet (CDU), Thomas Oppermann (SPD), Rainer Brüderle (FDP), Jürgen Trittin (Grüne) und Gregor Gysi (Linke).

Sonntag, 22. September

Tag der Wahrheit: Rund 61,8 Millionen Bürger können einen neuen Bundestag wählen. 51,5 Prozent der Wahlberechtigten sind Frauen, 3 Millionen junge Menschen dürfen erstmals teilnehmen. Ein Fünftel der Wahlberechtigten ist mindestens 70 Jahre alt. Um 18.00 Uhr verbreiten die TV-Sender ihre Prognosen zum Wahlausgang, kurz darauf die ersten Hochrechnungen. Das vorläufige amtliche Endergebnis wird in der Nacht zum Montag erwartet.