Hintergrund: Das «Bataclan» - bekannte Konzerthalle in Paris

Das «Bataclan» gehört zu den bekanntesten Konzerthallen von Paris. Das Gebäude aus dem 19. Jahrhundert steht am Boulevard Voltaire im 10. Arrondissement der französischen Hauptstadt.

Die Geschichte des Hauses reicht bis 1865 zurück. Später waren hier zahlreiche Größen des französischen Chanson wie Maurice Chevalier zu Gast. Zwischenzeitlich wurde das «Bataclan» auch als Kino und Theater genutzt.

Seit der Wiedereröffnung als Konzerthalle 1983 finden im «Bataclan» Pop- und Rockkonzerte statt. Am Freitagabend stand dort ein Konzert der US-Band «Eagles of Death Metal» auf dem Programm. Der Saal mit offiziell etwa 1500 Plätzen war ausverkauft.

Das «Bataclan» liegt nur wenige Straßenzüge entfernt von der Redaktion des Satireblattes «Charlie-Hebdo», die im Januar Ziel von Terroristen war.