Hintergrund: Das künftige schwarz-rote Kabinett

Nach dem erfolgreichen Mitgliedervotum der SPD zur großen Koalition haben CDU, CSU und SPD ihren Kabinettszuschnitt mitgeteilt. Die CDU stellt mit Angela Merkel die Bundeskanzlerin, die SPD mit Sigmar Gabriel den Vizekanzler.

Zudem stellt die CDU den Chef des Bundeskanzleramtes, der aber noch nicht offiziell bekannt ist. Als ein Kandidat gilt der bisherige Umweltminister Peter Altmaier.

Die CDU bekommt folgende fünf Ministerien:

- Innen: Wohl Thomas de Maizière (59)

- Finanzen: Wolfgang Schäuble (71)

- Verteidigung: Wahrscheinlich Ursula von der Leyen (55)

- Gesundheit: Wahrscheinlich Hermann Gröhe (52)

- Bildung und Forschung: Eventuell Johanna Wanka (62)

Die CSU bekommt folgende drei Ministerien:

- Verkehr/digitale Infrastruktur: Alexander Dobrindt (43)

- Ernährung/Landwirtschaft (CSU): Wohl Hans-Peter Friedrich (56)

- Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (CSU): Offen

Die SPD bekommt folgende sechs Ministerien:

- Wirtschaft und Energie: Sigmar Gabriel (54)

- Auswärtiges Amt: Frank-Walter Steinmeier (57)

- Arbeit und Soziales: Andrea Nahles (43)

- Justiz und Verbraucherschutz: Heiko Maas (47)

- Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Manuela Schwesig (39)

- Umwelt, Naturschutz, Bau, Reaktorsicherheit: Barbara Hendricks (61)

Staatsminister:

- Kultur und Medien (CDU): Noch offen

- Staatsminister bei der Bundeskanzlerin (CDU): Noch offen

- Migration, Flüchtlinge und Integration (SPD): Aydan Özoguz (46)