Hintergrund: Die griechischen Parteien

Im griechischen Parlament gibt es bislang sieben Parteien. Zudem wurde durch die Spaltung der Syriza Partei eine neue linke Fraktion im Parlament gebildet. Es soll auch eine neue Partei entstehen.

Hintergrund: Die griechischen Parteien
Alexandros Vlachos Hintergrund: Die griechischen Parteien

Umfragen zeigen, dass alle Chancen haben, erneut den Sprung über die Drei-Prozent-Hürde für den Einzug ins Parlament zu schaffen.

Die Parteien sind:

- Das Bündnis der radikalen Linken (Syriza). Die Partei hatte bei den letzten Wahlen im Januar 36,4 Prozent und 149 Abgeordnete im Parlament mit 300 Sitzen erhalten. Nach ihrer Spaltung am Freitag hat die Syriza nur noch 124 Abgeordnete.

- Die konservative Partei Nea Dimokratia (ND) mit 27,8 Prozent und 76 Abgeordneten

- Die neue Fraktion Volkseinheit (LAE) mit 25 Abgeordneten. Diese Angeordneten waren bislang in der Syriza und spalteten sich aus Protest gegen die Sparpolitik ab.

- Die rechtsradikale Partei Goldene Morgenröte mit 6,3 Prozent und 17 Abgeordneten

- Die Partei der politischen Mitte To Potami mit sechs Prozent und ebenfalls 17 Abgeordneten.

- Die Kommunisten (KKE) mit 5,5 Prozent und 15 Abgeordneten

- Die rechtspopulistische Partei der unabhängigen Griechen (Anel) mit 4,8 Prozent und 13 Abgeordneten sowie

- die Sozialisten (Pasok) mit 4,7 Prozent und 13 Abgeordneten.