Hinweise auf Attentat mit islamistischem Hintergrund

Das Länderspiel Deutschland gegen die Niederlande ist wegen eines drohenden Sprengstoffattentats von Islamisten abgesagt worden.

Hinweise auf Attentat mit islamistischem Hintergrund
Julian Stratenschulte Hinweise auf Attentat mit islamistischem Hintergrund

Es habe entsprechende Hinweise auf einen Anschlag gegeben, der von islamistischen Gefährdern geplant gewesen sei, erfuhr die dpa am Dienstagabend aus Sicherheitskreisen.

«Wir haben konkrete Hinweise gehabt, dass jemand im Stadion einen Sprengsatz zünden wollte», sagte Hannovers Polizeipräsident Volker Kluwe der Deutschen Presse-Agentur am Dienstagabend.

In der ARD sagte der Polizeipräsident, nachdem um 18.45 Uhr die Tore für die Besucher geöffnet worden seien, habe es einen ernstzunehmenden Hinweis gegeben. «Wir haben uns sehr schnell entschlossen, nicht weitere Menschen einzulassen», sagte Kluwe. «Sowohl die Mannschaften befinden sich in Sicherheit als auch die Offiziellen.»

Der Polizeichef riet den Menschen, nach Hause zu gehen und sich ruhig zu verhalten. «Es gibt keine konkreten Gefährdungslagen für die Anwohner in der Nähe des Stadions», sagte er. Im U-Bahn-Verkehr kam es zu Einschränkungen. An einigen Haltestellen in der Innenstadt hielten die Bahnen nicht mehr. Dies sei auf Wunsch der Polizei angeordnet worden, sagte der Sprecher der Nahverkehrsbetriebe.