Hinweise auf Attentatspläne für Berlin und Dresden nicht verifiziert

Die deutschen Sicherheitsbehörden gehen Hinweisen auf mögliche Anschlagziele islamistischer Terroristen mit Hochdruck nach. Die von ausländischen Nachrichtendiensten an deutsche Behörden weitergeleiteten Meldungen, in denen die Hauptbahnhöfe in Berlin und Dresden als mögliche Ziele genannt werden, seien noch nicht verifiziert, erklärten Sicherheitskreise. Nach Informationen der «Berliner Zeitung» informierte das BKA die für die Sicherheit der Bahnanlagen zuständige Bundespolizei über eine verstärkte Gefährdung.