Historische Wahl in Myanmar

In der einstigen Militärdiktatur Myanmar finden heute die ersten freien Wahlen seit 25 Jahren statt. Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi (70) rechnet mit einem Sieg ihrer Nationalliga für Demokratie (NLD).

Historische Wahl in Myanmar
Rungroj Yongrit Historische Wahl in Myanmar

Die Partei wurde jahrelang unterdrückt. Suu Kyi stand 15 Jahre unter Hausarrest. Umfragen gibt es nicht.

Die militärnahe Regierungspartei USDP hat versprochen, das Ergebnis anzuerkennen, egal, wie das Ergebnis ausfällt. Das betonte Präsident Thein Sein in einer Fernsehansprache am Freitagabend.

Thein Sein (70) war unter der bis 2011 regierenden Junta Regierungschef. Er legte die Uniform ab und trat bei noch unter Militärherrschaft anberaumten Wahlen 2010 an. Die NLD nahm damals wegen unannehmbarer Auflagen nicht teil. Internationale Wahlexperten beurteilten die Wahlen als weder frei noch fair. Die USDP gewann eine absolute Mehrheit.