Hitler-Foto von Pegida-Chef Lutz Bachmann sorgt für Wirbel

Ein Foto des Pegida-Gründers Lutz Bachmann mit Hitler-Bart und -Scheitel gibt der Diskussion über eine Nähe der islamkritischen Bewegung zum Rechtsextremismus neue Nahrung.

Pegida-Sprecherin Kathrin Oertel bezeichnete das vorübergehend bei Facebook aufgetauchte Foto in der «Bild»-Zeitung als einen «Scherz». Bachmann selbst sagte der Zeitung: «Ich hatte das Foto zur Veröffentlichung des Satire-Hörbuchs von «Er ist wieder da» beim Friseur geknipst und Christoph Maria Herbst auf die Pinwand gepostet.» Diesem habe es gefallen. «Man muss sich auch mal selbst auf die Schippe nehmen», sagte Bachmann weiter.

Derzeit steht Bachmann unter Polizeischutz. Nach Morddrohungen von Islamisten gegen den Pegida-Cheforganisator hatte die Polizei in Dresden am vergangenen Montag sämtliche Kundgebungen verboten. Die Bewegung will heute in Leipzig mehrere zehntausend Anhänger mobilisieren.