Hochrechnung: Mongolischer Präsident für weitere Amtszeit gewählt

Der amtierende mongolische Präsident Tsakhia Elbegdorj darf laut vorläufigen Zahlen vier weitere Jahre regieren. Das teilte die Zentrale Wahlkommission am frühen Morgen mit, wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtet. Bei der Präsidentschaftswahl habe Elbegdorj sich eine absolute Mehrheit sichern können. Elbegdorj regiert seit 2009. Der zentralasiatische Binnenstaat zwischen China und Russland ist reich an Bodenschätzen wie Kohle, Kupfer und Gold, aber viele Bürger leben in Armut.