Hochrechnung: Ponta und Iohannis in der Stichwahl um Präsidentenamt

Bei der Präsidentenwahl in Rumänien hat nach ersten Hochrechnungen der sozialistische Ministerpräsident Victor Ponta die meisten Stimmen erhalten. Sein bürgerlicher Rivale Klaus Iohannis kam auf Platz zwei. Kein Kandidat erzielte demnach die absolute Mehrheit. Die beiden Bestplatzierten stellen sich am 16. November einer Stichwahl. Ponta komme auf 37,5 Prozent der Stimmen und Iohannis auf 30,29 Prozent, erklärte das Zentrale Wahlbüro in Bukarest in der Nacht nach Auszählung der Stimmen in 17,13 Prozent der Wahllokale.