Hochspannung in Athen: Linken-Chef Tsipras setzt auf Sieg

Europa blickt gespannt nach Athen: Rund 9,8 Millionen Griechen waren heute aufgerufen, ein neues Parlament und damit den künftigen politischen Kurs des Landes zu bestimmen. Letzte Umfragen legten nahe, dass die Linkspartei Syriza unter ihrem Vorsitzenden Alexis Tsipras die Regierungskoalition von Konservativen und Sozialisten ablösen könnte. Die Wahl gilt als richtungsweisend für den Verbleib des hoch verschuldeten Landes in der Eurozone. Tsipras will im Fall eines Wahlsieges das Sparprogramm lockern und bei den internationalen Gläubigern einen Schuldenerlass durchsetzen.